- lebt als freiberuflicher Maler und Grafiker in Leipzig -

Rollagen

Ich zerschneide Kopien meiner Arbeiten in verschiedene breite Streifen und füge diese wieder unter neuen Gesichtspunkten zusammen. Schon früher angewandt, erinnert die Rollage an die Abreibungen von Holzstrukturen. Sie vereint verschiedenste Situationen und schafft einen anderen Rhythmus durch eine neue Sehgewohnheit. Das neue Bild entsteht im Kopf des Betrachters. Die Rollage kann auflockern oder auflösen, dehnen oder raffen. Sie schafft nicht nur Bezüge zu meinen baugebundenen Arbeiten, sondern vermag auch eine klangliche Ebene zu bilden, verwandt der Musik. Die Rollage ist eine Erweiterung dort, wo sie sinnvoll eingesetzt wird.

Klangraum
2014
Klangraum
2014
Engel
2011
Von der Unzerstörbarkeit ... 2010
Totentanz
2010
Bewahren
2010
Chopin
2010
Chailly
2009
Nachdenken über Ikarus
2009
Ikarus
2009
Ecce Homo
2008
Kosmische Gestalt
2008
Akt
2008
Verwandlung
2008
Maria
2008
Ich selbst
2008
Halbakt im Mantel
2007
Abendmahl
2007
Vexierbild
2013